Fellwechsel

 

 

Durch Züchtung und Haustierhaltung haben wir die Qualität des Fells und den Wechselmechanismus beeinflusst.

 

Da Hunde nicht schwitzen können, sondern ihre Körpertemperatur über die Hautdurchblutung und Hecheln regulieren, spielt hier die Fülle der Unterwolle eine besondere Rolle. Diese ist oft sehr dicht verwoben und soll dafür sorgen, dass der Hund im Winter nicht auskühlt. Spätestens in den wärmeren Monaten, sollte die Unterwolle jedoch entfernt werden, um eine ordentliche Luftzirkulation zu erreichen und eine Überhitzung des Hundes zu vermeiden.

 

Hält sich der Hund auch im Winter viel in beheizten Räumen auf, sollte man auch hier ein Ausdünnen der Unterwolle in Betracht ziehen und dem Hund beim Spaziergang eher ein Mäntelchen überziehen oder zumindest lange "Standzeiten" im Freien vermeide.